Oö. Landes-Feuerwehrverband
Aktuelle Einsätze in fr

Glück ab – gut Land!

Die Oberösterreichische Landes-Feuerwehrschule führte am Dienstag, den 1. Oktober 2019 den jährlichen Flughelfer-Weiterbildungslehrgang (FLH-W LG) in Zusammenarbeit mit dem Flughelferstützpunkt St. Agatha und den Feuerwehren von Bad Ischl durch.

Die Einsätze der letzten Jahre haben gezeigt, dass an unsere Flughelfer bei der Bekämpfung von Waldbränden in hochalpinem Gelände höchste Anforderungen gestellt werden. Daher wurde für diesen Lehrgang ein besonders intensives Ausbildungsprogramm erstellt.

Mehr als 120 Einsatzkräfte von den zehn Flughelferstützpunktfeuerwehren in Oberösterreich und weiteren Kameraden der örtlichen Feuerwehren Bad Ischl, St. Agatha und Pfandl sowie vom Oö. Landes-Feuerwehrverband, des Bundesheeres, der Polizei und der Bergrettung nahmen am von Oberbrandrat Ing. Hubert Schaumberger geleiteten Flughelfer-Weiterbildungslehrgang im Raum Bad Ischl teil.

Als Beobachter konnte der Leiter der Oö. Landes-Feuerwehrschule die Direktorin der Feuerwehrakademie in Kuopio, begleitet von vier weiteren hochrangigen Akademiemitarbeiter/innen, beim Flughelfer-Weiterbildungslehrgang willkommen heißen.

Einer allgemeinen Sicherheitsunterweisung folgten Schulungen im Stationsbetrieb und dann ging es zum praktischen Teil, der Waldbrandbekämpfung mit Hubschrauberunterstützung in unwegsamen und steilen Gelände. Mit vier Hubschraubern verschiedener Typen und Konfigurationen wurde das für die Luftfahrzeuge mögliche Einsatzspektrum bei Erkundung, Absetzen von Mannschaften mittels Winde, Mannschafts- und Gerätetransport, sowie Löschwassertransportflüge zur Versorgung von Standbehältern am Berg und zur direkten Brandbekämpfung aus der Luft abgedeckt.  Die Flughelfer und das BFKDO Gmunden wurden auch in Führungsaufgaben und der Mitarbeit in der Organisation dieses „Großeinsatzes“ einbezogen.

In Oberösterreich gibt es 10 Flughelferstützpunkte, 5 davon sind zusätzlich auch für die Waldbrandbekämpfung mit Hubschrauberunterstützung ausgerüstet.

Bericht von OBR Ing. Hubert Schaumberger / EHAW Erwin Summerauer, Bilder von EHAW Erwin Summerauer