Oö. Landes-Feuerwehrverband
Aktuelle Einsätze in fr

Feuerwehr Pregartsdorf nimmt neues Löschfahrzeug in Empfang

Nach mehr als eintausend Stunden der Planung wurde das neue Löschfahrzeug (LF 7,5to) von der Freiwilligen Feuerwehr Pregartsdorf vor rund 70 begeisterten Anwesenden feierlich in Empfang genommen.

Zu den KameradInnen der Feuerwehr gesellten sich auch Bürgermeister Fritz Robeischl, die Vizebürgermeister Werner Philipp und Alexander Skrzipek, Bezirksfeuerwehrkommandant Thomas Wurmtödter, Abschnittsfeuerwehrkommandant Harald Dobusch, Pflichtbereichskommandant Markus Hackl, sowie einige interessierte Kommandomitglieder der weiteren Pflichtbereichsfeuerwehren.

In den kommenden Wochen werden alle Einsatzkräfte der Feuerwehr Pregartsdorf ein umfassendes Schulungsprogramm absolvieren, bevor das neue Einsatzfahrzeug spätestens mit Jahresende in Dienst gestellt werden soll.

Modernste Feuerwehrtechnik und erweiterte Schlagkraft
1994 wurde das bisherige Löschfahrzeug, welches davor schon drei Jahre als Vorführfahrzeug des Herstellers unterwegs war, in den Dienst gestellt. Nun wurde erstmals ein Neues, exakt auf die Erfordernisse des Einsatzgebiet abgestimmtes, Löschfahrzeug in Pregartsdorf empfangen.

Als Basis dient ein allradgetriebener IVECO Daily 70C18, mit einem höchst zulässigen Gesamtgewicht von 7.200 kg, einer Motorleistung von 180 PS und einem Radstand von 3.750 mm. Darauf ist ein in hochmoderner, in Leichtbauweise gefertigter Aufbau der Firma Rosenbauer aufgesetzt. Das Besondere: Es ist österreichweit das erste Fahrzeug in dieser Gewichtsklasse mit der neuesten Aufbaugeneration „CT Frame“ des Herstellers.

Besondern auffallend ist die enorm lichtstarke LED – Beleuchtung des Fahrzeuges.
Trotz der kompakten Abmessungen (6.400 x 2.220 x 3.000 mm) wurde umfangreiche Ausrüstung untergebracht. Einige Highlights:

  • Höchstdrucklöschanlage (38 Liter / Minute bei 100 bar) mit 200 Liter Wassertank und integriertem Schaumzumischsystem über Fahrgestell-Nebenabtrieb angetrieben
  • Schlauchlade zum schnellen Auslegen von bis zu 160 Meter Druckschlauch „B“
  • Pneumatisch ausfahrbares Stativ und Flächenscheinwerfer mit 90.000 Lumen Lichtstrom
  • Maschinistenbox zur raschen Entnahme der gesamten Saugstellenausrüstung
  • Gefahrenguteinsatz-Basisausrüstung
  • Hebekissensatz
  • Absturzsicherung
  • Umfangreiche technische Ausrüstung und Akku-Handwerkzeug
  • Wärmebildkamera


Die Anschaffungskosten für Fahrgestell und Aufbau einschließlich Löscheinrichtung belaufen sich auf rund 220.000 € inkl. MwSt. Rund 20.000 € wurde in neue Ausrüstung investiert.

Mehr Fotos auf der Facebook-Seite

Bericht und Bilder von FF Pregartsdorf
Publiziert von OAW Georg Riernößl / AFKDO Pregarten