Oö. Landes-Feuerwehrverband
Aktuelle Einsätze in fr

Ein Blick nach Villach

Auch wenn sich diesmal zur Teilnahme an den 16. Internationalen Feuerwehrwettbewerben und der 21. Internationalen Jugendfeuerwehrbegegnung vom 9. bis 16. Juli in Villach leider keine Gruppe aus unserem Bezirk qualifiziert hat, so haben dennoch mehrere Kameraden im Stadion Lind vorbeigeschaut und den österreichischen, aber vor allem den Teams aus dem Mühlviertel, die Daumen gehalten.

Regen hörte bald auf

Samstag früh hingen Regenwolken über Villach, Bewerterbesprechung, Regenbekleidung überziehen. Vorerst nur wenige Zuschauer sind bei diesem nicht einladenden Wetter ins Stadion gekommen um vom Beginn an bei den Sportwettkämpfen zuzuschauen. Einige haben begonnen, die besten Plätze auf der Sitzplatztribüne für ihre Fangruppe mit Regenschirmen, Kleidung, Zeitungen und sonstigen abgelegten Requisiten zu „reservieren“. Das olympische Feuer war vermutlich durch den Regen verloschen und wurde wieder entzündet. Von Stunde zu Stunde füllte sich das Stadion immer mehr und bald waren die Sitzplätze „ausverkauft“. Der Platzsprecher konnte Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter willkommen heißen. In der Mittagszeit fand eine Siegerehrung statt.

Sitzplatztribüne gesperrt

Und noch immer strömten Zuschauer und Schlachtenbummler ins Stadion um am Nachmittag beim traditionellen Bewerb, der „Königsdisziplin“ mit Löschangriff und Hindernisstaffellauf dabei zu sein. Die Polizei ließ sicherheitshalber die Zugänge zur Sitzplatztribüne sperren und die Auf- und Abgänge räumen. Aber auch die aufgestellten Zusatztribünen waren sozusagen schon zum Bersten voll. „Wir haben uns viel erwartet, aber nicht so viele Menschen“, rief der Platzsprecher ins Mikrophon. Da ist bei dieser Feuerwehrweltmeisterschaft nicht nur ein neuer Weltrekord im Löschangriff  sondern vielleicht auch ein neuer Zuschauerrekord aufgestellt worden.

Umfangreiche Informationen und die Ergebnisse findet man unter http://www.ooelfv.at/

Bericht und Bilder von HAW Erwin Summerauer